Letztes Update: 28.11.20

 

Nagelhautentferner im Vergleichstest 2020

 

Gepflegte Hände und Nägel sind ein Schönheitsideal und daher für viele Menschen sehr erstrebenswert. Besonders die Fingernägel bedürfen intensiver Pflege, um optisch ansprechend und gleichzeitig vital zu wirken. Auch Ihnen ist vermutlich das Problem überschüssiger Nagelhaut bekannt, die zwar unbedenklich ist, aber einen kosmetischen Makel darstellt.

Im Folgenden wird aufgezeigt, welche Produkte sich dafür bewährt haben, die Nagelhaut sanft zu entfernen und ob der Nagelhautentferner flüssig oder lieber in einer anderen Darreichungsform gewählt werden sollte. Nicht alle Hersteller würden in einem Nagelhautentferner Test gleich gut abschneiden, da die Produktqualität stark von den Inhaltsstoffen abhängt. Es lohnt sich also, die verschiedenen Alternativen genau zu vergleichen.

 

Nagelhautentferner Bestenliste

 

CND Nagelhautentferner Cuticle Away

Art: Flüssig

Auftrag: ohne Hilfsmittel möglich

Einwirkzeit: 1 Minute

Weicht die Nagelhaut auf? Ja

Enthält Alkali? Ja

Pflegewirkung: Ja (Aloe Vera)

 

Kaufen bei Amazon.de (€14.31)

 

 

 

 

Artdeco Nagelhaut-Entferner Gel

Art: Gel

Auftrag: Pinsel

Einwirkzeit: 2-3 Minuten

Weicht die Nagelhaut auf? Ja

Enthält Alkali? Nein

Pflegewirkung: Ja (Allantoin, Mandelöl & Vitamin E)

 

Kaufen bei Amazon.de (€6.39)

 

 

 

 

Sally Hansen Salon Manicure Cuticle Eraser + Balm

Art: Creme

Auftrag: mit Finger

Einwirkzeit: verbleibt auf den Nägeln

Weicht die Nagelhaut auf? Ja

Enthält Alkali? Nein

Pflegewirkung: Ja (u. a. Gurke, Kamille, Urea, Shea Butter)

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Sally Hansen Instant Cuticle Remover

Art: Gel

Auftrag: ohne Hilfsmittel möglich

Einwirkzeit: 15 Sekunden

Weicht die Nagelhaut auf? Ja

Enthält Alkali? Ja

Pflegewirkung: Ja (Aloe Vera & Kamille)

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Alessandro Spa Mango Nail Serum

Art: Flüssig

Auftrag: mit Pipette

Einwirkzeit: keine Herstellerangabe

Weicht die Nagelhaut auf? Ja

Enthält Alkali? Nein

Pflegewirkung: Ja (Jojoba-, Macadamianuss-, Aprikosenöl & Vitamin E)

 

Kaufen bei Amazon.de (€15.99)

 

 

 

 

Unser Kaufratgeber für Nagelhautentferner – den richtigen Cuticle Remover auswählen!

Gerade wer sich häufig ausgefallene Nageldesigns (z.B. Shellack- oder Gelnägel) einfallen lässt, kennt sicherlich den Ärger, den man mit der Nagelhaut haben kann. Vielleicht haben Sie selbst schon einmal versucht, Ihrer Nagelhaut mit Werkzeugen wie einem Nagelknipser oder Nagelhautzange zu begegnen. Davon können wir Ihnen aber auf jeden Fall abraten! Auch eine Nagelschere eignet sich nur zum Hautfetzen entfernen. An die empfindliche Nagelhaut sollten sie damit nicht herangehen.

Die Nagelhaut erfüllt eine wichtige Funktion, da sie die Nägel vor Krankheitserregern wie Bakterien schützt. Sie müssen also darauf achten, dass Sie Ihre Nagelhaut nicht verletzen. Mit spitzen Utensilien würde aber genau dies passieren.

TippRegelmäßiges Zurückschieben der Nagelhaut ist ein wichtiger Schritt, um das Wachstum langsam einzudämmen. Um überschüssige Nagelhaut leichter zurückschieben zu können, lässt sich Nagelhautentferner einsetzen.

 

Was ist ein Nagelhautentferner?

Bei einem Nagelhautentferner (auch als “Cuticle Remover” bekannt) handelt es sich um ein nützliches Produkt, das bei der Maniküre zum Einsatz kommt. Der Kosmetikartikel wird auf die Nagelhaut gegeben und weicht diese auf. Im Anschluss kann sie mit einem Rosenholzstäbchen oder einem ähnlichen Hilfsmittel zurückgeschoben werden

Es gibt dieses Produkt zum Nagelhaut entfernen in verschiedenen Varianten. Die meisten sind flüssig, es gibt aber auch Cremes, Gele und sogar praktische Stifte, die das Auftragen erleichtern.

Man könnte meinen, dass es sich beim Nagelhautentferner (ähnlich wie beim Nagellackentferner) um eine aggressive Tinktur handelt, die zur Auflösung der Nagelhaut beiträgt. Dies ist allerdings nicht der Fall und wäre auch nicht wünschenswert. Schließlich soll kein Schaden am Nagel entstehen.

 

Verschiedene Arten von Nagelhautentfernern – Welcher passt am besten zu Ihnen?

Grundsätzlich lassen sich vier verschiedene Arten von Nagelhautentfernern unterscheiden:

* flüssige Nagelhautentferner

* Nagelhautentferner-Creme

* Nagelhautentferner-Gel

* Nagelhautentferner-Stift

Flüssige Nagelhautentferner haben den großen Vorteil, dass sie sehr ergiebig und einfach aufzutragen sind. Allerdings ist in der Regel ein Applikator (z.B. ein Pinsel oder Wattebausch) notwendig, um das Produkt gezielt auf der Nagelhaut auftragen zu können.

Nagelhautentferner-Creme ist sehr ergiebig, lässt sich problemlos applizieren (auch ohne Hilfsmittel) und kann zudem über pflegende Eigenschaften verfügen. Allerdings bleibt eventuell ein leicht fettiger Film auf der Nagelhaut bzw. dem gesamten Nagel zurück.

Nagelhautentferner-Gel ist ebenfalls ergiebig und lässt sich leicht auftragen. Allerdings kann das Auftragen durchaus etwas unpräzise sein, weil viele Produkte über einen Applikator mit einer Spritze an der Flaschenöffnung verfügen.

Nagelhautentferner-Stifte sind besonders präzise in der Anwendung und ebenfalls oftmals enorm ergiebig. Das Produkt kann auf den Punkt genau appliziert werden. Allerdings ergeben sich unter Umständen hygienische Probleme, da bei jedem Auftragen der Stift aufgesetzt wird und Baketerien oder Keime daran haften bleiben könnten.

 

Wie benutzt man einen Nagelhautentferner? – Nagelhaut richtig entfernen

Jede Art von Nagelhautentferner hat leichte Unterschiede, was das Applizieren des Produktes angeht. Es lassen sich jedoch einige Tipps und Hinweise zusammenstellen, die für Nagelhautentferner generell gelten.

Zu aller erst sollten Sie wissen, dass der Nagelhautentferner auch wirklich nur auf der Nagelhaut und nicht auf die gesamten Nägel aufgetragen werden soll. Besonders Produkte, die über eine Alkali-Zusatz verfügen und daher besonders schnell wirken, sollten nicht großflächig auf die Nägel geraten. Sie könnten diese sonst angreifen und ihnen schaden.

Darüber hinaus sollten Sie unbedingt auf die Einwirkzeit des Mittels achten, die vom Hersteller für eine ordnungsgemäße Anwendung vorgegeben wird. Je nach Zusammensetzung des Produktes kann die Einwirkzeit zwischen wenigen Sekunden und mehreren Minuten betragen. Mit einem Rosenholzstäbchen können Sie vorsichtig Testen, ob sie die Nagelhaut zurückschieben können.

TippDie meisten Produkte müssen im Anschluss an die Verwendung entfernt werden. Eine Ausnahme stellen hierbei oft nur Nagelhautentferner-Cremes dar, die auf der Nagelhaut verbleiben dürfen und die Nägel pflegen.

 

Eigenschaften, die der beste Nagelhautentferner mitbringen sollte

Es gibt eine Reihe verschiedener Kriterien, die der beste Nagelhautentferner mitbringen sollte. Diese lauten: 

* Einwirkzeit

* Auftrag

* Effektivität / Nagelhaut wird weich

* Ergiebigkeit

* Pflegewirkung und Inhaltsstoffe

* Preis / Leistung

Im Folgenden wird näher auf die einzelnen Kriterien eingegangen, damit Sie einfacher das passende Produkt finden können.

Einwirkzeit

Es kann nicht pauschal gesagt werden, dass Produkte mit einer kürzeren Einwirkzeit besser oder schlechter sind. Je stärker konzentriert die Inhaltsstoffe sind, desto schneller wirkt der Nagelhautentferner in der Regel. Für eine angenehme Handhabung ist es sicherlich praktisch, wenn die Einwirkzeit nicht zu lange dauert.

Auftrag

Auch in Bezug auf die Applikation des Nagelhautentferners gibt es Unterschiede. Wie bereits erwähnt ist der Stift sehr praktisch. Allerdings müssen Sie hygienische Aspekte und Ihre Bequemlichkeit gegeneinander abwägen. Flüssige Produkte lassen sich nicht so einfach bzw. nicht ohne Hilfsmittel auftragen. Dafür lassen sie sich sehr präzise applizieren und es gibt weniger Risiko für mögliche Verunreinigungen.

Effektivität / Nagelhaut wird weich

Jede Art von Nagelhautentferner wird Ihre Nagelhaut weicher machen, sodass diese leichter zurück geschoben werden kann. Beim Thema Nagelhautentferner kommt es aber auch immer darauf an, welches Mittel langfristig am effektivsten wirkt und damit die nachhaltigsten Ergebnisse erzielt. Sie möchten sich schließlich nicht jeden Tag um Ihre Nägel kümmern müssen.

Allgemein gilt, dass Produkte mit Alkali-Zusatz gründlicher sind, für schnellere Resultate sorgen und diese dann auch langfristiger anhalten. Sollten Sie jedoch über spröde Nägel verfügen, wählen Sie lieber einen Nagelhautentferner auf Öl-Basis, um Ihre beanspruchten Nägel noch nicht weiter zu belasten.

Ergiebigkeit

Je ergiebiger das Produkt ist, desto weniger müssen sie verwenden. Das erleichtert die Handhabung und schont auch ihren Geldbeutel, weil sie nicht so oft eine neue Flasche kaufen müssen. Ergiebige Produkte sind zudem umweltfreundlicher, da weniger Verpackungsmüll anfällt, wenn Sie den Nagelhautentferner länger benutzen können.

Pflegewirkung und Inhaltsstoffe

Es gibt zahlreiche Inhaltsstoffe, die schon in so manchem Nagelhautentferner Test den Unterschied zwischen ein Top-Produkt und einem Durchschnitts-Produkt ausgemacht haben. Zu beliebten Inhaltsstoffen zählen zum Beispiel:

* Aloe Vera (spendet Feuchtigkeit)

* Lavendelöl (vermeidet Entzündungen)

* Jojobaöl (pflegend für den Nagel)

* Rotalge (pflegende für den Nagel)

* Kamille (gut bei trockener Nagelhaut)

Ölhaltige Produkte verbleiben nach der Verwendung meist auf dem Nagel und müssen nicht entfernt werden. So kann eine Pflegewirkung erzielt werden, die über den eigentlichen Zweck des Produktes noch hinausgeht.

Preis / Leistung

Am Ende des Tages kommt es natürlich auch immer auf das Preis-Leistungs-Verhältnis an. Je mehr positive Eigenschaften und Zusatzstoffe zur Nagelhautpflege ein Nagelhautentferner hat, desto mehr wird er am Ende auch kosten.

Allerdings können Sie Geld sparen, wenn Sie ohnehin schon ein Öl zur Feuchtigkeitspflege benutzen, das Sie nach der Anwendung auf die Nägel auftragen. Dann müssen Sie nicht auch noch einen Nagelhautentferner auswählen, der pflegende Substanzen enthält und können sich hier ggf. doppelte Kosten für die gleiche Wirkung einsparen.

 

Vor- und Nachteile eines Nagelhautentferners – Das sagen die Nagelhautentferner-Tests

Es gibt verschiedene Vor- und Nachteile, die mit der Verwendung eines Nagelhautentferners einhergehen und die ganz unabhängig von der Art des Herstellers gelten. Diese haben wir für Sie in der folgenden Liste aufbereitet.

 

Vorteile

+ weicht die Nagelhaut nur auf, statt sie aufzulösen

+ sorgt für ein optisch ansprechenden Eindruck

+ ggf. pflegender Effekt durch wertvolle Zusatzstoffe

 

Nachteile

bei falscher Anwendung kann der Nagel beschädigt werden

nicht alle Mittel sollten bei ohnehin schon spröden Nägeln eingesetzt werden

 

Allerdings sollte dazu gesagt werden, dass die Vor- und Nachteile stark von der Produktqualität und der Art des Nagelhautentferners abhängen. Ölhaltige Produkte können z.B. sehr wohl bei spröden Nägeln eingesetzt werden und pflegen dank der wertvollen Inhaltsstoffe die Nägel auch noch.

Zudem ist ein möglicherweise schädlicher Effekt stark davon abhängig wie stark das Mittel konzentriert ist und wie schwerwiegend der Fehler ist, der bei der Anwendung unterlief. Sie müssen keine Schäden befürchten, wenn Sie ein intensives Mittel aus Versehen zwanzig Sekunden zu lange auftragen oder ein bisschen zu viel auf den Nagel auftragen. 

Sollten Sie es allerdings mit der Verwendung übertreiben und sich nicht an die Hinweise zum ordnungsgemäßen Gebrauch halten, kann dies langfristig negative Konsequenzen für den Zustand Ihrer Nägel haben.

 

Nagelhautentferner Vergleich: Beliebte Hersteller

Bei der Vielzahl an Herstellern und Marken rund um das Thema Nagelhautentferner ist es schwierig, noch einen Überblick zu behalten. Wir stellen Ihnen einige Marken vor, die lange am Markt sind und sich dementsprechend etabliert haben.

Weleda

Von Weleda gibt es z.B. einen Nagelhautentferner-Stift, der sich nicht nur einfach anwenden lässt, sondern auch noch herrlich in verschiedenen Richtungen duftet.

Maybelline

Die bekannte Marke Maybelline bietet verschiedene Arten von Nagelhautentfernern, die auch von Profis auf der ganzen Welt eingesetzt werden.

Sally Hansen

Nagelhautentferner von Sally Hansen sollen in wenigen Sekunden die gewünschten Resultate liefern. Mit hochwertigen Zusatzstoffen (z.B. Aloe Vera) soll sichergestellt werden, dass die Nagelhaut gepflegt wird.

Biomaris

Der Hersteller Biomaris setzt besonders auf schonende Substanzen, die trotzdem sehr wirksam sind und das richtige Ergebnis liefern. Die Nagelhaut wird weich und der Nagel zusätzlich gepflegt.

Artdeco

Besonders das Nagelhautentferner-Gel von Artdeco ist recht bekannt. Es gibt den Cuticle Remover der Marke allerdings auch in anderen Darreichungsformen (z.B. als Stift)

O.P.I

Eine echte Koryphäe rund um Nägel ist die Marke O.P.I (auch: OPI). Natürlich hat der bekannte Hersteller auch Nagelhautentferner im Sortiment, die qualitativ überzeugen können.

Viele weitere Marken & Hersteller

Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Marken und Hersteller, die Sie in Ihren Nagelhautentferner Vergleich mit aufnehmen können, um Ihr favorisiertes Produkt zu finden. Sie können davon ausgehen, dass regelmäßig neue Produkte erscheinen, sodass Sie sich auch ein bisschen durch das Sortiment probieren können, bis Sie das absolute Top-Produkt für Ihre Situation entdecken.

TippIn unserer aktuellen Vergleichstabelle (siehe oben) haben Sie immer einen guten Überblick zu verschiedenen Nagelhautentfernern und können die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale auf einen Blick miteinander vergleichen. Statt nur eine bekannte Marke zu kaufen, können Sie die verschiedenen Produkte auf objektiver Basis miteinander vergleichen.

Online vs. Fachhandel – Wo am besten kaufen?

Einen Nagelhautentferner können Sie grundsätzlich ebenso gut online wie im Fachhandel kaufen. Im Internet haben Sie den Vorteil, dass Sie die Produkte noch besser vergleichen können, während Ihnen im Fachhandel vielleicht ein kompetenter Berater zur Seite steht. Da Sie den Nagelhautentferner im Fachhandel (z.B. bei DM oder Rossmann) wohl sowieso nicht ausprobieren können, sind Sie ebenso gut damit beraten, das Produkt direkt im Internet zu kaufen.

 

Weitere Informationen in unserem Nagelhautentferner Ratgeber

Pflegetipps gegen rissige Nagelhaut und für schöne Nägel

Rissige Nagelhaut sieht nicht nur ungepflegt aus, sondern kann auch das Potential für Entzündungen bergen. Mögliche Ursachen, die eine eingerissene Nagelhaut begünstigen, gibt es viele:

* zu viel Handhygiene (Seife und vor allem Desinfektionsmittel)

* falsche oder aggressive Produkte (z.B. Nagellackentferner)

* zu wenig Feuchtigkeitspflege

* Nährstoffmangel (gerade in den Wintermonaten)

Zum Glück gibt es aber auch Maßnahmen die schnell Abhilfe schaffen:

* ölhaltige Cremes auftragen

* Verwendung einer antiseptischen Salbe

* spezielles Nagelöl verwenden

Darüber hinaus sollten Sie eingerissener Nagelhaut gezielt vorbeugen, indem Sie z.B. beim Putzen Handschuhe tragen. Je weniger Belastungen Sie Ihre Nägel aussetzen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie risse entwickeln oder die Nagelhaut anderweitig zu Schaden kommt. Auch die Haut Ihrer Hand wird so geschützt.

 

Hausmittel für gepflegte Nägel

Es gibt eine Reihe an Hausmitteln, die für die Pflege Ihrer Nägel geeignet sind. Die sind zum Beispiel:

* Vaseline auftragen, um der Austrocknung vorzubeugen

* ein Handbad in lauwarmem Tee (z.B. Kamillentee, Salbeitee etc.)

* Zitronensaft (besonders gut gegen Nikotin-Flecken), sparsam dosieren!

Mit natürlichen Hausmitteln können Sie oft sehr gute Erfolge erzielen und müssen nicht immer auf Produkte zugreifen, die teilweise über massive Zusatzstoffe verfügen. 

[Infobox “Warnung” einfügen] Sollten Sie über schwerwiegende Probleme verfügen (z.B. chronisch eingerissene Nagelhaut, sehr spröde und brüchige Nägel oder entzündete Stellen) sollten Sie nicht nur Hausmittel ausprobieren. Sollte sich nach einiger Zeit keine Besserung einstellen, ist ein Besuch beim Kosmetiker oder sogar Hausarzt vermutlich die richtige Entscheidung. Es geht schließlich nicht nur um die Optik, sondern auch um Ihre Gesundheit.

 

Nagelhautentferner: Fragen und Antworten

Wie oft sollte man einen Nagelhautentferner benutzen?

Je sanfter der Nagelhautentferner ist, desto öfter können Sie ihn benutzen. Allerdings wird dies auch erforderlich sein, denn je stärker das Mittel ist, desto nachhaltiger ist auch die Wirkung. Eine genaue Angabe ist hier nicht möglich. Sie sollten darauf achten, wie Ihre Nägel aussehen. 

[Infobox “Warnung” einfügen] Benutzen Sie nicht zu oft und in zu kurzen Zeitabständen aggressive Produkte, sofern Ihre Nägel ohnehin schon beansprucht sind. So verhindern Sie Schäden, die am Ende optisch auffallen und gleichzeitig Risiken für Entzündungen bergen.

 

Was wird als Nagelhaut bezeichnet?

Der medizinische Name “Perionychium” bezeichnet das, was wir im kosmetischen Bereich unter dem Begriff Nagelhaut kennen. Der nachwachsende, noch nicht sichtbare Teil des Nagel wird durch die Nagelhaut geschützt. Andere Bezeichnungen sind: Nagelwall, Nagelfalz oder (auf Englisch) “nail cuticle”.

 

Gibt es einen Nagelhautentferner Stiftung Warentest?

In der Ausgabe 02/2000 der Stiftung Warentest wurden verschiedene Produkte rund um Haut, Haare und Nägel unter die Lupe genommen. Es gibt allerdings nach aktuellem Stand (März 2020) noch keinen expliziten Test der Stiftung Warentest.

Sollte sich das in Zukunft ändern, werden wir einen entsprechenden Link zur Verfügung stellen und über die Ergebnisse an dieser Stelle berichten.

 

Nagelhautentferner Test 2020: Das Fazit

 

Um überschüssige Haut entfernen zu können, die sich an den Nägeln bildet, sollten Sie nicht nur Nagelschere oder zu einer Nagelhautzange greifen. Wird die Nagelhaut rissig, ist schnell auch das Nagelbett eingerissen, was zu Problemen führen kann.

Die Verwendung eines Nagelhautentferners ist die sanfte Methode, um die Nagelhaut entfernen (bzw. besser gesagt: zurückschieben) zu können. Manche Produkte verfügen über zusätzliche Inhaltsstoffe mit denen Sie die Nagelhaut pflegen können. So sparen Sie sich z.B. die Verwendung von Nagelöl oder anderen Kosmetikprodukten.

Sie sollten stets bedenken, dass überschüssige und rissige Nagelhaut zwar nicht so schön aussieht, aber nicht einfach aggressiv entfernt werden sollte. Die Nagelhaut trägt einen wichtigen Teil dazu bei, dass Ihre Nägel gesund bleiben. Daher sollten Sie die Nagelhaut nur sehr vorsichtig zurückschieben und auf milde Produkte zurückgreifen. Gerade wenn Sie ohnehin über leicht spröde Nägel verfügen, ist ein hochwertiges Mittel die richtige Wahl.

Werfen Sie jetzt einen Blick auf unsere Vergleichstabelle oben und lassen Sie sich von unseren Vorschlägen inspirieren. Mit Sicherheit ist auch das richtige Produkt für Sie dabei, das zu Ihren Nägeln passt und das Problem mit nerviger Nagelhaut zur Vergangenheit werden lässt.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments