Letztes Update: 28.11.20

 

Wenn Sie mit manuellen oder elektrischen Reinigungsbürsten Gesicht und Halsansatz reinigen, sind Sie deutlich effektiver als mit dem Waschlappen und können zudem mit den meisten Modellen in deutlich unter einer Minute sehr gute Ergebnisse erzielen. Da das Angebot am Markt jedoch sehr groß ist und nicht jedes Produkt für jeden Hauttyp gleichermaßen gut für die Reinigung geeignet ist, haben wir in unserem Test zu Gesichtsreinigungsbürsten nicht nur die besten Produkte für Sie zusammengefasst, sondern uns auch genau damit befasst, für welchen Einsatzbereich eine Gesichtsreinigungsbürste wie häufig empfehlenswert ist, wie man sie am besten anwendet und worauf man beim Kauf einer Gesichtsreinigungsbürste besonders achten sollte.

 

Das Wichtigste kurz zusammengefasst:

  • * Eine Gesichtsreinigungsbürste soll die Reinigung im Gesicht effektiver und angenehmer machen. Es geht meist um einen besseren Reinigungseffekt, das effektivere Entfernen von Make-Up sowie die bessere Aufnahmefähigkeit der Haut für andere Wirkstoffe.
  • * Man unterscheidet zwischen drei Typen: Manuelle Gesichtsreinigungsbürste, oszillierende (ultraschallbetriebene) Gesichtsreinigungsbürste und rotierende Gesichtsreinigungsbürste. Am Markt gibt es aber auch Modelle, die verschiedene Techniken verbinden.
  • * Eine Gesichtsreinigungsbürste gibt es mit diversen Funktionen wie Timer, verschiedenen Programmen sowie wasserfestem Gehäuse. Daneben gibt es sowohl batteriebetriebene als auch mit Akku betriebene Modelle sowie die bereits erwähnte manuelle Gesichtsreinigungsbürste.

 

Was ist die beste Gesichtsreinigungsbürste?

Bevor Sie sich selbst fragen, was gute elektrische Gesichtsreinigungsbürsten ausmacht und welche elektrischen Gesichtsbürsten besonders empfehlenswert sind, sollten Sie einen Blick auf unsere Testsieger werfen. Dabei stellen wir Ihnen jeweils die Modelle vor, die für sensible Haut, normale Haut oder innerhalb einer bestimmten Art von Gesichtsbürsten am besten abgeschnitten haben.

Generell sollte eine gute Gesichtsreinigungsbürste, die elektrisch betrieben wird, über einen austauschbaren Kopf verfügen, wasserdicht sein und eine intensive und zugleich sanfte Reinigung ermöglichen. Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Modellen für verschiedene Einsatzbereiche am Markt, aber nicht jede Gesichtsreinigungsbürste ist für jeden gleichermaßen geeignet. Beachten Sie, dass wir uns im Test ausschließlich elektrisch betriebene Modelle angeschaut haben. Eine manuelle Gesichtsreinigungsbürste werden Sie unter unseren Testsiegern daher nicht finden.

 

 

Beste elektrische Gesichtsreinigungsbürste

 

Olaz Regenerist

 

Die beste elektrische Gesichtsreinigungsbürste sollte nicht nur gute Ergebnisse bringen, sondern auch durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Was das betrifft, konnte uns im Test insbesondere die Regenerist von Olaz überzeugen, denn die 3 Zonen Gesichtsreinigungsbürste verfügt nicht nur über einen guten Bürstenkopf, der sanft arbeitet und sich gut den Gesichtskonturen anpasst, sondern sie lässt sich auch komfortabel handhaben und bietet zwei Rotationsstufen.

Sie eignet sich gut zur Entfernung von Hautunreinheiten, kann aber auch sehr gut für Schmutz und das Entfernen von Make-Up-Resten – selbst in der T-Zone – verwendet werden. Durch den günstigen Preis in Verbindung mit einer guten Ausstattung konnte die Bürste im Test auf ganzer Linie überzeugen und andere Produkte im Preis-Leistungs-Bereich ausstechen.

 

Kaufen bei Amazon.de (€9.9)

 

 

 

 

Beste Gesichtsreinigungsbürste für empfindliche Haut

 

Philips VisaPure Mini BSC111/06

 

Im Vergleich zur Handreinigung arbeitet die Gesichtsbürste von Philips laut Herstellerangaben bei nur 60 Sekunden Anwendung bis zu sechs Mal effektiver. Dennoch ist die Bürste dank der weichen Borsten sehr sanft zur Haut, wodurch sie sich sehr gut für empfindliche Haut eignet. Das Gerät ist komplett wasserdicht und kann daher auch in der Wanne oder unter der Dusche verwendet werden. Mit einer vollen Ladung hält die Bürste bis zu 20 Waschgänge durch.

Die Handhabung der Bürste ist unkompliziert, allerdings ist sie im Vergleich zu manch anderer Gesichtsreinigungsbürste etwas preisintensiver, was etwas zu Lasten des Preis-Leistungs-Verhältnisses geht. Wenn Sie aber eine elektrische Gesichtsbürste suchen, die besonders für sensible Haut geeignet ist, kommen Sie hier voll auf Ihre Kosten. Natürlich ist das Modell auch für normale Haut und Mischhaut absolut empfehlenswert, hier können Sie sie auch bedenkenlos zwei Mal täglich einsetzen, denn durch die kurze Reinigungsdauer von nur 60 Sekunden in Verbindung mit den sanften, kreisenden Bewegungen wird die Haut kaum beansprucht.

 

Kaufen bei Amazon.de (€43.61)

 

 

 

 

Die beste rotierende Gesichtsreinigungsbürste

 

Beurer FC 45

 

Die Gesichtsreinigungsbürste von Beurer überzeugt durch sanfte kreisende Bewegungen, die Sie in zwei Stufen regulieren können. Im Vergleich zu vielen anderen elektrischen Gesichtsbürsten ist sie recht günstig und zudem einfach in der Handhabung. Zudem verfügt sie über eine Timer-Funktion und ist wasserfest, so dass Sie Ihre Haut besonders auch in der Dusche oder Badewanne hervorragend pflegen können.

Zwar gibt es Bürsten, die über mehr Stufen verfügen oder innerhalb von 60 Sekunden etwas intensiver reinigen, das Gesamtpaket stimmt hier aber, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt und Sie können mit der Bürste das Gesicht nicht nur porentief reinigen, sondern auch Make-Up-Reste effektiv beseitigen. Gleichzeitig wird die Durchblutung angeregt. Unterm Strich ist es schlichtweg eine gute Reinigungsbürste. Gesicht und Hals lassen sich mit dem Modell zum fairen Preis gut reinigen, so dass sie definitiv zu den besten Gesichtsbürsten im Test gehört. Beachten Sie aber, dass das Modell über keinen Akku verfügt, sondern mit Batterien betrieben wird.

 

Kaufen bei Amazon.de (€13.38)

 

 

 

 

Die beste Gesichtsreinigungsbürste aus Silikon

 

Sunmay Leaf

 

Als beste Gesichtsreinigungsbürste aus Silikon konnte sich das Modell von Sunmay durchsetzen. Die kabellose Gesichtsbürste reinigt die Haut dank Vibration sehr gut. Mit ihr lässt sich eine sehr gute Tiefenreinigung der Haut erreichen, wobei sie gleichzeitig sehr sanft arbeitet und daher auch für sensible Haut durchaus gut geeignet ist.

Durch das Silikon ist sie für die Haut besonders angenehm und da die elektrische Gesichtsbürste komplett wasserdicht ist, können Sie sie praktisch überall einsetzen.

Insgesamt können Sie 15 verschiedene Gesichtsreinigungsstufen einstellen, womit sie sich deutlich besser an den persönlichen Bedarf anpassen lässt, als Produkte, die lediglich eine, zwei oder drei Geschwindigkeitsstufen bieten. Sowohl zur Reinigung im Gesicht als auch zum Entfernen von Make-Up oder auch, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen, ist die Bürste sehr empfehlenswert. Sowohl für normale Haut als auch sensible Haut und Mischhaut kann sie hervorragend genutzt werden.

 

Kaufen bei Amazon.de (€29.99)

 

 

 

 

Kaufratgeber Gesichtsreinigungsbürste – Darauf sollten Sie achten!

 

Bevor Sie sich für eine unserer vorgeschlagenen Bürsten entscheiden, sollten Sie sich ein wenig intensiver mit dem Thema manuelle und elektrische Gesichtsreinigungsbürsten befassen. Im Folgenden haben wir weitere Informationen für Sie zusammengefasst und erklären Ihnen, wie Gesichtsbürsten funktionieren, welche Arten von Gesichtsreinigungsbürsten es gibt und auf welche Kriterien Sie achten sollten, wenn Sie eine Bürste für Ihr Gesicht zur Reinigung nutzen möchten.

 

Was ist eine Gesichtsreinigungsbürste und wie wirkt sie?

Es gibt verschiedene Arten von Gesichtsbürsten, die für unterschiedliche Hauttypen und unterschiedliche Einsatzbereiche geeignet sind. Generell soll eine Gesichtsbürste – ob elektrisch oder manuell – die Gesichtsreinigung erleichtern und intensivieren. Die Haut kann porentief gereinigt, Make-Up-Reste und abgestorbene Hautschuppen können effektiv entfernt und das Gesicht kann gleichzeitig leicht massiert und aufnahmefähiger für Pflegeprodukte gemacht werden. Auf Dauer kann eine Bürste für Ihr Gesicht also dazu beitragen, das Hautbild zu klären und die Haut besser zu reinigen und zu pflegen, als es beispielsweise mit einem einfachen Waschlappen und einer Kombination aus Reinigungstüchern, Make-Up-Entferner und Seife möglich wäre.

Insbesondere elektrisch betriebene Gesichtsbürsten erreichen einen deutlich stärkeren Reinigungseffekt, da sie die Reinigung mit schnellen Rotationen, Vibrationen, Ultraschall oder besonderen Borsten im Bürstenkopf unterstützen. Es gibt aber auch manuelle Produkte, mit denen Sie das Gesicht effektiv und gut reinigen können.

 

Für wen ist eine Gesichtsreinigungsbürste geeignet?

Grundsätzlich ist eine Bürste für jeden geeignet, der sich die Gesichtsreinigung erleichtern möchte. Allerdings sollten Menschen mit sensibler oder besonders trockener Haut ausschließlich weiche Bürsten verwenden, denn Bürsten, die starre Borsten haben und auf eine intensive Reinigungswirkung ausgelegt sind, können zu Rötungen und einer unnötigen Belastung führen.

Wer normale, Mischhaut oder fettige Haut hat, kann aber im Prinzip jede Art von Bürstenkopf verwenden. Man unterscheidet dabei zwischen normalem Bürstenkopf, sensitivem Bürstenkopf, Massage-Bürstenkopf und Peeling-Bürstenkopf. Manche Modelle bieten die Möglichkeit, den Bürstenkopf je nach Bedarf zu wechseln.

 

Manuelle vs. Elektrische Gesichtsreinigungsbürste

Manuelle Gesichtsreinigungsbürsten sind mit einem Korpus aus Holz oder Kunststoff ausgestattet, auf dem Silikon-Noppen oder Borsten angebracht sind. Bei der elektrischen Variante müssen Batterien eingelegt oder ein Akku aufgeladen werden, bevor man sie nutzen kann. Der Vorteil von elektrischen Modellen ist die Effizienz, denn während man eine manuelle Bürste nur mit der Hand recht langsam bewegen kann, ist eine elektrische Gesichtsbürste deutlich schneller und vielseitiger. Sie kann mit einem rotierenden, vibrierenden oder in verschiedenen Bewegungsformen einstellbaren Bürstenkopf ausgestattet sein. Außerdem bieten viele elektrische Modelle die Möglichkeit, den Bürstenkopf zu wechseln. Darauf sollten Sie nicht nur aus hygienischen Gesichtspunkten Wert legen, sondern auch, um den Bürstenkopf besser an Ihren Hauttyp und den jeweiligen Bedarf anpassen zu können. Manche Modelle arbeiten zusätzlich mit Ultraschall, was die Reinigung sehr schonend und sanft macht, denn die kleinen Mikro-Bewegungen führen in der Regel nicht zu Hautirritationen.

Generell ist es für Personen mit sehr trockener oder zu Irritationen neigender Haut empfehlenswert, zunächst eine manuelle Gesichtsreinigungsbürste zu kaufen und zu testen, wie gut die Borsten oder die Noppen vertragen werden. Kommt man damit gut klar, kann man dann bei Bedarf auf eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste umsteigen, die für empfindliche Menschen geeignet und mit weichen Borsten ausgestattet ist.

 

Welches Mittel sollte man für eine Gesichtsreinigungsbürste verwenden?

Wenn Sie eine elektrische Gesichtsbürste im Einsatz haben, sollten Sie Reinigungsmittel verwenden, das nicht zu stark schäumt. Durch die schnelle Bewegung, die der Bürstenkopf hat, können bestimmte Seifen sehr stark schäumen, was nicht jeder als angenehm empfindet. Grundsätzlich können Sie flüssige Seifen sowie leichte Peelings oder auch Make-Up-Entferner sehr gut nutzen, um sie mit einer Gesichtsreinigungsbürste in die Haut einzumassieren. Wie stark Reinigungsmittel schäumen und wie gut Mittel bei der Anwendung wirken, hängt aber auch von der Härte und Art der Borsten ab, die im Bürstenkopf eingelassen sind. Probieren geht hier über Studieren. Bei manuellen Gesichtsreinigungsbürsten können Sie im Prinzip alle Pflegeprodukte und Mittel verwenden, die Sie auch sonst verwendet haben. Wenn Sie auf eine elektrische Gesichtsbürste umsteigen, kann es aber durchaus vorkommen, dass Sie das eine oder andere Mittel austauschen werden. Hier muss jeder seine persönliche Vorliebe entwickeln und entdecken.

 

Welche Vor-und Nachteile hat eine Gesichtsreinigungsbürste?

Eine Gesichtsreinigungsbürste eignet sich sehr gut, wenn Sie die Reinigung per Hand als zu mühsam empfinden. Im Vergleich zur klassischen Reinigung empfinden die meisten Anwender die Reinigung per Bürste im Gesicht nicht nur als angenehmer, sondern es geht auch schneller und man kann die Haut effizienter reinigen. Auf lange Sicht wird darüber hinaus auch besonders die Aufnahme von Pflegeprodukten verbessert. Wer empfindliche Haut im Gesicht hat, kann mit der richtigen Gesichtsreinigungsbürste ebenfalls Vorteile erreichen, denn die Haut kann sanft und dennoch effektiv von Hautschuppen befreit werden. Allerdings kann die falsche Gesichtsreinigungsbürste empfindlicher Haut auch schaden. Daher ist es nicht empfehlenswert, elektrische Produkte zu verwenden, wenn Sie unter Akne oder Rosacea leiden, denn eine Bürste kann – selbst wenn sie zwei oder drei Geschwindigkeitsstufen hat – zu Rötung und Reizung der Haut führen.

Man sollte ebenfalls beachten, dass eine Gesichtsreinigungsbürste im Gegensatz zum Waschlappen nicht in der Waschmaschine gereinigt werden kann. Die Gefahr, dass sich Bakterien festsetzen, wenn man die Bürsten nicht ordentlich reinigt, ist daher höher als bei klassischen Reinigungsmethoden. Man sollte bei Bürsten daher insbesondere darauf achten, dass man sie regelmäßig vor dem Einsatz gründlich reinigt.

Im Folgenden haben wir die jeweiligen Vor- und Nachteile für eine rotierende Gesichtsreinigungsbürste, eine manuelle Gesichtsreinigungsbürste sowie eine oszillierende Gesichtsreinigungsbürste nochmals übersichtlich zusammengefasst.

 

Vorteile und Nachteile einer manuellen Gesichtsreinigungsbürste:

+ Sie sind preisgünstig;

+ Sie funktionieren ohne Batterie und kommen ohne Technik aus;

+ Die Handhabung ist unkompliziert;

+ Unzählige Varianten;

Die Reinigung des Gesichts ist aufwändiger;

Man muss die Bewegungen selbst per Hand durchführen;

Im Vergleich zu einer elektrischen Gesichtsreinigungsbürste ist die Reinigung nicht so effizient;

Sie sollte nach etwa drei Monaten komplett ausgetauscht werden.

 

Vorteile und Nachteile einer rotierenden Gesichtsreinigungsbürste:

+ Die Handhabung ist sehr einfach;

+ Die Haut wird auf die Wirkstoffaufnahme von Pflegeprodukten vorbereitet;

+ Ein leicht peelender Effekt kann erzielt werden;

+ Die meisten Modelle sind wasserdicht;

Für sehr anspruchsvolle und trockene Haut nicht immer geeignet;

Kann ein leichtes Ziehen an der Haut verursachen;

Sehr günstige Modelle bieten kaum Features.

 

Vorteile und Nachteile einer oszillierenden Gesichtsreinigungsbürste:

+ Ist sehr schonend zur Haut;

+ Vibriert sehr schnell;

+ Reinigt effizient;

+ Die meisten Modelle sind umfangreich ausgestattet;

Der Einstandspreis ist häufig recht hoch;

Durch den Akku muss auf den Ladestand geachtet werden;

Für Massage- und Peeling-Anwendungen nicht immer effektiv nutzbar.

 

 

Kaufkriterien beim Kauf einer Gesichtsreinigungsbürste

Worauf Sie bei Bürsten für die Gesichtsreinigung besonders achten sollten, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst. So können Sie besser abwägen, mit welchem Modell Sie Ihre Haut besser reinigen können und wo die größten Unterschiede zwischen günstigen und hochwertigen Modellen liegen.

Anwendungsbereich: Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, für welche Art der Anwendung die Bürste konzipiert ist. Nicht jede Gesichtsbürste ist beispielsweise für das Einarbeiten von Peelings, für sehr trockene Haut oder für die intensive Gesichtsreinigung und Make-Up-Entfernung geeignet. Entscheidend ist häufig der Bürstenkopf, der mit der Bürste geliefert wird. Darüber hinaus kann man besondere stimulierende Aufsätze oder eine Gesichtsreinigungsbürste kaufen, die spezielle für Männer nach der Rasur konzipiert ist.

Hauttyp: Wenn Sie eine Gesichtsbürste kaufen, sollten Sie stets darauf achten, dass die Bürste auch für Ihre Haut geeignet ist. Viele Hersteller legen einer elektrischen Bürste bis zu drei verschiedene Aufsätze bei, damit Sie je nach persönlichem Bedarf wählen können, welche Bürste zu Ihnen am besten passt.

Geschwindigkeitsstufen: Nicht alle Gesichtsreinigungsbürsten können in der Geschwindigkeit variiert werden. Dies ist aber von Vorteil, denn hierüber kann eine bessere Anpassung an das persönliche Empfinden und die eigene Haut vorgenommen werden. Insbesondere, wenn Sie keine unempfindliche Haut haben, sollten Sie darauf achten, dass sich die Intensität bzw. die Geschwindigkeit der Bürste mindestens in zwei oder drei Stufen einstellen lässt.

Bürstenaufsätze: Bei der Nutzung einer Bürste im Gesicht sollte der Bürstenkopf zu Ihrem Hauttyp und dem Einsatzbereich passen. In der Regel unterscheidet man hier zwischen drei verschiedenen Standardvarianten. Nach dem Bürstenkopf richtet es sich, wofür die Bürste am besten geeignet ist:

Sensitiver Bürstenaufsatz: Für sensible Haut und für eine besonders sanfte Reinigung sind solche Aufsätze ideal. Die Borsten im Bürstenkopf sind besonders weich und führen kaum zu Hautirritationen.

Normaler Bürstenaufsatz: Dieser Reinigungsaufsatz ist für eher unempfindliche Haut oder auch fettige Haut geeignet. Die Borsten sind nicht zu fest, geben gleichzeitig aber auch nicht zu stark nach, was die Gesichtsreinigung besonders intensiv und effektiv macht.

Harter Bürstenaufsatz: Harte Borsten nehmen die wenigsten für das tägliche Reinigen, sondern eher dann, wenn zusätzlich ein Massage- oder Peeling-Effekt erzielt werden soll.

Massage- und Peelingknopf: Für Peeling- und Massageanwendung im Gesicht sind spezielle Aufsätze erhältlich, die entweder mit der Bürste mitgeliefert oder separat zugekauft werden können.

Massage-Bürstenkopf: Solche Aufsätze sollten nur bei unempfindlicher Haut genutzt werden. Es kann sich hier um einen Kugelaufsatz oder eine relativ starre Bürste handeln. Die Durchblutung im Gesicht wird dadurch besonders stark angeregt. Sie sollten einen solchen Aufsatz auch mit normaler Haut nur etwa einmal wöchentlich einsetzen, um die Haut nicht zu stark zu reizen. Für die normale Gesichtsreinigung braucht man einen solchen Aufsatz in der Regel nicht.

Peeling-Aufsatz: Hierbei handelt es sich um einen Aufsatz mit besonders festen Borsten, die abgestorbene Haut besonders effektiv beseitigen können. Er ist ausschließlich für unempfindliche Haut geeignet und sollte nicht zu häufig angewandt werden.

Timer: Wenn die Bürste mit einem Timer ausgestattet ist, schaltet sie sich automatisch ab und es stellt zudem sicher, dass Sie das Gesicht nicht zu lange und nicht zu kurz reinigen, sondern so, wie es der Hersteller für seine Bürste empfiehlt. Je nachdem, wie lange Sie üblicherweise die Gesichtsreinigung durchführen, können Sie sich ein Modell mit unterschiedlichen Timern auswählen. Die meisten Timer schalten die Bürste nach einer Minute ab, es können aber auch Timer vorhanden sein, die nur 20 Sekunden laufen und dann gegebenenfalls zweimal oder länger durchlaufen gelassen werden.

Stromversorgung: Eine elektrische Bürste für das Gesicht kann entweder mit Batterien bzw. Akku oder per Stromkabel betrieben werden. Gesichtsreinigungsbürsten mit Kabel sind heute aber eher selten zu finden, denn eine kabellose Bürste ist deutlich praktischer. Die meisten Gesichtsreinigungsbürsten sind heute wasserdicht, so dass Sie Ihr Gesicht auch unter der Dusche oder in der Badewanne mit der Bürste reinigen können. Das macht die Anwendung deutlich entspannter, effektiver und praktischer.

Wasserfest: Die Anwendung ist deutlich effektiver und einfacher, wenn die Gesichtsbürste wasserfest ist, denn dadurch können Sie sie auch hervorragend unter der Dusche oder in der Badewanne verwenden. Der Vorteil ist hier, dass die Haut bereits weich und die Poren geöffnet sind. Dies macht die Reinigung effektiver, Pflegeprodukte können besser in die Haut eindringen und die Gesichtsreinigung wird entspannter.

 

 

Gesichtsreinigungsbürste kaufen: Online vs. Fachhandel

Gesichtsbürsten finden Sie sowohl online als auch im Drogeriemarkt und in vielen gut sortierten Supermärkten. Die Auswahl ist dabei im Internet sicherlich am größten und man genießt bei vielen Versandhändlern zudem einen leichten Preisvorteil im Vergleich zum stationären Hauttyp.

Insbesondere, wenn Sie sich aber unsicher sind, welchen Typ Haut Sie haben, kann es empfehlenswert sein, eine Gesichtsbürste im Fachhandel wie einem Drogeriemarkt oder sogar einer Apotheke zu kaufen, denn hier kann man Ihnen Tipps geben und Sie intensiver beraten, als es online möglich ist. Wenn Sie jedoch eher auf der Suche nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis sind, Ihre Haut kennen und sich zudem selbst über verschiedene Produkte und Möglichkeiten informieren können, sind Sie online besser beraten. Generell werden heute elektrische Gesichtsbürsten häufiger online als offline gekauft. Manuelle Gesichtsbürsten hingegen kaufen die meisten Menschen nach wie vor eher im stationären Einzelhandel, denn hier existiert ebenfalls eine gute Auswahl und die Unterschiede zwischen den Modellen fallen nicht so groß aus.

 

 

FAQ

 

Wenn Sie zur Reinigung mit der Gesichtsbürste noch weitere Fragen haben, kann Ihnen unser FAQ-Bereich vielleicht weiterhelfen. Die häufigsten Fragen, die uns zum Thema Gesichtsreinigungsbürsten erreichen, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

 

Wie reinige ich eine Gesichtsreinigungsbürste?

Gesichtsreinigungsbürsten sind pflegeleicht, denn die Aufsätze einer elektrischen Gesichtsbürste lassen sich einfach abnehmen und reinigen. Dadurch sind sie auch leicht auszutauschen, was ein großer Vorteil gegenüber einer manuellen Gesichtsbürste ist, denn hier sind die Aufsätze meist fest und können nicht einfach getauscht werden. Für die tägliche Reinigung reicht in der Regel warmes Wasser aus, eine Intensivreinigung können Sie mit Essigwasser unterstützen, achten Sie aber darauf, dass Sie es später gut auswaschen.

 

Wie oft sollte man eine Gesichtsreinigungsbürste verwenden?

Eine sanfte Gesichtsbürste können Sie täglich verwenden, denn sie kann immer dann genutzt werden, wenn Sie das Gesicht waschen. Spezielle Gesichtsreinigungsbürsten, die dem Peeling oder der Massage dienen, sollte man hingegen nicht täglich nutzen, denn dies kann die Haut reizen. Meist reicht hier eine wöchentliche Anwendung völlig aus. Grundsätzlich sind Gesichtsreinigungsbürsten aber für die Unterstützung der täglichen Gesichtspflege ausgelegt.

Wie oft sollte man die Bürstenaufsätze wechseln?

Die meisten Hersteller von Gesichtsreinigungsbürsten empfehlen, denn Aufsatz – unabhängig vom Verschleiß – etwa alle drei Monate zu wechseln, um einer vermehrten Keimbildung vorzubeugen. Dies gilt insbesondere für eine Gesichtsbürste, die Sie täglich nutzen.

 

Kann ich die Bürstenaufsätze separat kaufen?

Für fast alle Gesichtsreinigungsbürsten sind separate Bürstenaufsätze zu haben. Diese können den vorhandenen Aufsatz ersetzen oder die Gesichtsbürste um zusätzliche Funktionen erweitern. So können Sie sie neben der täglichen Gesichtsreinigung mit einem entsprechenden Aufsatz auch für eine Gesichtsmassage oder ein Peeling verwenden.

 

Gibt es eine Gesichtsreinigungsbürste für Männer?

Jede Gesichtsreinigungsbürste ist sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet, denn es handelt sich um ein Pflegeprodukt für Gesicht und Hals. Über verschiedene Aufsätze können Sie die Gesichtsbürste an Ihren persönlichen Bedarf anpassen und sie so zu Ihrer persönlichen Gesichtsreinigungsbürste machen.

 

Wie sinnvoll ist die Anwendung einer Gesichtsreinigungsbürste?

Wir empfehlen eine Gesichtsreinigungsbürste nur für gesunde Haut. Nutzt man sie einmal täglich zur Gesichtsreinigung, kann ein frischeres und besseres Hautbild erreicht werden. Ist die Gesichtsreinigungsbürste für die eigene Haut geeignet, empfehlen sogar Dermatologen unter bestimmten Bedingungen, eine solche Bürste zu verwenden. Zwar wird häufig behauptet, dass Poren effektiv verkleinert werden können, medizinische Belege dafür, dass eine Gesichtsreinigungsbürste dazu tatsächlich in der Lage ist, gibt es aber nicht.

 

Was kostet eine Gesichtsreinigungsbürste?

Dies hängt ganz von der Art der Gesichtsreinigungsbürste ab. Grob kann man sich al folgenden Preislagen orientieren:

Manuelle Gesichtsreinigungsbürste: Unter 20 Euro

Drehende Gesichtsreinigungsbürste: Zwischen 10 und 150 Euro

Oszillierende Schall-Gesichtsreinigungsbürste: Zwischen 60 und 200 Euro

Nach oben ist bei einer Gesichtsreinigungsbürste natürlich preislich alles offen. So existieren auch professionelle Modelle, die auch durchaus bis zu 1.000 Euro kosten können. Diese machen für den Privatgebrauch aber kaum Sinn.

 

 

Unser Fazit: Gesichtsreinigungsbürste im Test 2020

Eine Gesichtsbürste kann die Reinigung, Pflege, Make-Up-Entfernung oder auch Massage im Gesicht erleichtern und intensivieren. Moderne Geräte sind meist wasserdicht, einfach zu bedienen und bieten häufig zwei oder drei Geschwindigkeitsstufen und eine Timer-Funktion. Damit sind sie im Vergleich zu einer manuellen Gesichtsbürste praktischer und auf lange Sicht besser sauber zu halten, da Sie für fast jede elektrische Gesichtsbürste separate Aufsätze erhalten, die Sie entsprechend Ihres Hauttyps auswählen können.

Was die Preise angeht, kann man eine Gesichtsbürste bereits für kleines Geld bekommen. Eine umfangreich ausgestattete Gesichtsbürste mit Akku und verschiedenen Funktionen sowie gutem Zubehör kann aber durchaus auch deutlich preisintensiver sein. Was die Reinigungswirkung einer Gesichtsbürste angeht, lässt sich zwischen sehr teuren und eher günstigen aber dennoch guten Modellen jedoch kaum ein nennenswerter Unterschied ausmachen. Eine sehr teure Gesichtsbürste muss also nicht zwangsläufig die für Ihre Zwecke beste Gesichtsreinigungsbürste sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis muss aber stimmen. Hier helfen Tests und Bewertungen von Käufern weiter, die Erfahrungen mit Gesichtsreinigungsbürsten gesammelt haben.

Wenn Ihre Haut sehr empfindlich ist und Sie unsicher sind, ob eine Gesichtsbürste für Sie sinnvoll bzw. empfehlenswert ist, kann es besser sein, zunächst mit einer manuellen Gesichtsbürste mit weichen Borsten auszuprobieren, wie das Hautgefühl ist. Erst wenn Sie damit gut zurechtkommen, empfehlen wir, eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste zu testen.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments