Letztes Update: 10.07.20

 

Feuchtigkeitscreme Test

 

Die beste Feuchtigkeitscreme zu finden, ist nicht so leicht, denn jedes Produkt hat seine spezifischen Eigenschaften, Zusammensetzungen und insbesondere bei einer Gesichtscreme gilt es, sie genau auf den eigenen Hauttyp anzupassen, damit keine unerwünschten Effekte auftreten. Im Test haben wir uns eine Vielzahl von Produkten näher angeschaut und die besten Feuchtigkeitscremes 2020 für Sie zusammengefasst. Außerdem erhalten Sie von uns einige Tipps zur richtigen Pflege der Haut im Gesicht sowie eine Empfehlung für verschiedene Produkte, die zum Beispiel gegen trockene Haut, fettige und unreine Haut oder besonders empfindliche Haut sehr gut wirken.

 

 

Die Top 3 Feuchtigkeitscremes im Test

 

  ISUDA Aloe Vera Gel Neutrogena Hydro Boost Fysio Beeswax Cream
Art Natürliches Aloe-Vera-Gel Hyaloron-Gel Naturkosmetik Creme
Für Hauttyp Trockene und Mischhaut Normale, trockene und Mischhaut Sehr empfindliche Haut, trockene Haut
Inhalt 250 ml 50 ml 50 ml
Vorteile – 100% natürlich

– sehr verträglich

– zieht schnell ein

– auch für Allergiker sehr gut geeignet

– beruhigend auch bei Sonnenbrand

– sehr leichte Textur

– zieht schnell ein

– wirkt langanhaltend

– Haut wirkt frischer, entspannter und glatter

– 100% organisch

– auch für Neurodermitis, Akne, Schuppenflechte

– Naturkosmetik

– hochwertige Zusammensetzung

Preis [WIDGET] [WIDGET] [WIDGET]
Hier kaufen [LINK] [LINK] [LINK]

 

 

Die Testsieger

 

Die besten Produkte zur Feuchtigkeitspflege haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst, damit Sie einen besseren Überblick bekommen und schneller das für Sie ideale Produkt finden können.

 

1. Aloe Vera Beruhigendes und pflegendes Gel der Testsieger von Isuda

 

Als beste Feuchtigkeitscreme konnte sich das Aloe Vera Gel von Isuda durchsetzen, das sowohl bei empfindlicher, normaler als auch trockener Haut und Mischhaut hervorragend eingesetzt werden kann. Die Feuchtigkeitspflege besteht zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen, ist kaltgepresst und damit vitaminreich und spendet damit nicht nur Feuchtigkeit, sondern ist auch als natürliches Mittel gegen Sonnenbrand sehr empfehlenswert.

Auch empfindliche Menschen können Aloe Vera Gel problemlos verwenden, denn es enthält keine Allergene oder sonstige Zusatzstoffe. Da es nicht rückfettend wirkt und keinen Film auf der Haut hinterlässt, ist es zudem auch für die Pflege bei Akne gut nutzbar, wirkt allerdings fettiger und unreiner Haut nicht direkt entgegen. Natürlich sind weder Parabene, noch Sulfate, Alkohol, Farbstoffe, Parfüm oder Öle enthalten, die Verträglichkeit ist also entsprechend sehr hoch. Im Gegensatz zu speziellen Cremes mit einer Wirkstoffkombination erhalten Sie hier allerdings reines Aloe Vera.

Wenn Sie weitere Effekte für Ihre Feuchtigkeitspflege wünschen, sollten Sie daher zu einem anderen Produkt greifen, denn Anti-Aging-Eigenschaften, eine besonders langanhaltende rückfettende Wirkung oder eine besondere Formel für fettige Haut sind hier nicht gegeben. Allerdings wirkt Aloe Vera natürlich gegen Juckreiz, Hautirritationen und Ausschläge, so dass das Produkt durchaus auch gut bei Schuppenflechte oder Neurodermitis wirken kann.  

 

Kaufen bei Amazon.de (€11.99)

 

 

 

 

2. Hydro Boost Creme für trockene Haut Testsieger von Neutrogena

 

Das Hydro Boost Gel ist sowohl speziell für normale und Mischhaut als auch als Gel für besonders trockene Haut erhältlich und überzeugt durch einen langanhaltenden Effekt. Sie spendet bis zu 24 Stunden lang Feuchtigkeit, ist sehr leicht und zieht besonders schnell ein.

Nach der Anwendung wirkt die Haut angenehm sanft und weich und es ergibt sich darüber hinaus – wie der Name schon sagt – ein besonders erfrischendes Gefühl. Das sie auf Wasserbasis hergestellt ist, eignet sie sich durchaus auch für leicht fettige Haut, denn sie hinterlässt keinen Film und verstopft die Poren nicht, da sie komplett ölfrei ist. Allerdings wirkt sie den Unreinheiten auch nicht entgegen, so  dass wir sie eher bei trockener bzw. Mischhaut und normaler Haut empfehlen.

Die Konsistenz ist eher wässrig und durch den Glasbehälter ist sie zudem zum Mitnehmen nicht ideal geeignet. Dies sollte man bedenken, bevor man das Gel nutzt. Die positiven Eigenschaften, die gute Zusammensetzung aus hochwertigen Inhaltsstoffen und die spezielle Anpassung an verschiedene Hauttypen machen das Gel aber klar zu einem der besten feuchtigkeitsspendenden Produkten für den täglichen Bedarf am Markt.

 

Kaufen bei Amazon.de (€12.04)

 

 

 

 

3. Beeswax Cream Naturkosmetik gegen trockene Haut Testsieger von Fysio

 

Als bestes rein natürliches Produkt, das in Creme-Form daherkommt, setzte sich die Bienenwachs-Feuchtigkeitscreme von Fysio durch. Sie spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern überzeugt auch durch eine rein organische Zusammensetzung. Sie ist komplett frei von Parabenen, GMO, Parfüm, Wasser und Chemikalien. Dadurch ist sie besonders für empfindliche Haut sowie zur Hautpflege von Rosazea, Schuppenpflechte und Neurodermitis geeignet.

Sie wirkt juckreizstillend, enthält zusätzliche pflegende Inhaltsstoffe wie Calendula-Extrakt, Olivenöl, Kokosöl und Lavendelöl, was sie positiv auf das Hautgefühl und die Wirkung ausübt. Da sie zusätzlich antioxidativ und antibakteriell wirkt, schützt sie die Haut gegen äußere Einflüsse sehr gut. Für fettige Haut ist sie allerdings nicht gut geeignet, da sie einen leichten Film auf der Haut hinterlässt.

Dieser trägt allerdings dazu bei, dass sie bei sehr empfindlicher und sehr trockener Haut langanhaltend wirkt. Auch für andere Körperbereiche wie Füße oder Hände ist sie sehr gut geeignet. Preislich liegt sie etwas über den meisten anderen Produkten am Markt, durch die hochwertigen Inhaltsstoffe lohnt sich der Kauf aber auf jeden Fall, insbesondere wenn Sie sehr empfindlich gegenüber anderen Produkten sind.

 

Kaufen bei Amazon.de (€15.33)

 

 

 

 

4. Oraganic Aloe Vera Gel Auch Öko-Test sagt „sehr gut“ Satin Naturel mit Hyaloronsäure

 

Hierbei handelt es sich um ein reines Bio Aloe-Vera-Gel, das zu 97,5% aus Aloe Vera besteht. Darüber hinaus ist es mit Hyaloronsäure angereichert und enthält darüber hinaus weitere wertvolle Inhaltsstoffe wie Bio Spirulina, Panthenol und Jasmin. Dadurch ist es besonders für sehr trockene und strapazierte Haut geeignet. Sie können mit der Feuchtigkeitspflege Gesicht und auch Ihren übrigen Körper wie Hände, Beine & Co. pflegen, denn auch als After Sun Schutz ist das Produkt hervorragend geeignet.

Die pflegende Wirkung ist sehr gut, die Inhaltsstoffe sind sehr hochwertig und da sie in einer Violettglasflasche mit praktischem Sprühspender geliefert wird, ist sie auch ideal für unterwegs geeignet und vor Sonneneinstrahlung geschützt. Auch Öko-Test bescheinigt dem Gel mit der Note „sehr gut“ die hochwertige und natürliche Zusammensetzung.

Als kühlendes Pflegeprodukt, das gleichzeitig Feuchtigkeit spendet, ist das Gel sehr empfehlenswert, auch wenn Sie besonders empfindliche Haut haben. Im Übrigen ist sie auch Mischhaut sehr gut geeignet sowie für normale Haut und kann auch bei unreiner oder fettiger Haut gut aufgetragen werden, auch wenn keine speziellen Wirkstoffe enthalten sind, um dieser entgegenzuwirken.

 

Kaufen bei Amazon.de (€19.97)

 

 

 

 

5. Retinol Lift Creme Reichhaltige Pflege und Feuchtigkeit von Bioniva

 

Als vegane Bio Naturkosmetik überzeugt die Creme von Bioniva auf ganzer Linie und gehört damit ganz klar zu den besten Feuchtigkeitscremes am Markt. Sie wirkt gleichzeitig mit einem natürlichen Anti Aging Effekt, denn sie enthält Retinol. Darüber hinaus sind der Creme Vitamin E, Vitamin C, Aloe Vera, Hyaluronsäure, grüner Tee und Jojoba-Öl beigemischt, was sich positiv auf die Pflege und das Hautbild bei trockener, Mischhaut und sogar fettiger Haut auswirkt.

Sie zieht schnell ein, wirkt entzündungshemmend, versorgt die Haut mit Nährstoffen und ist zudem alternativ auch als Serum für besonders fettige Haut erhältlich. Leider ist der Pumptiegel nicht ideal und sie ist zudem im Vergleich zu vielen anderen Produkten am Markt recht preisintensiv. Wenn Sie aber auf der Suche nach einer gut verträglichen Feuchtigkeitsspende sind, die darüber hinaus viele weitere positive Effekte aufweisen kann, kommen Sie hier voll auf Ihre Kosten.

 

Zu Amazon

 

 

 

 

Worauf Sie bei einer Feuchtigkeitscreme achten sollten

 

Eine gute Feuchtigkeitscreme, die zwar gut bewertet ist, muss noch lange nicht für jeden gut geeignet sein. Wenn es um Feuchtigkeitspflege geht, müssen Sie nicht nur das ideale Produkt für Ihren Hauttyp finden, sondern auch mit Konsistenz, Wirkstoffen und den jeweiligen Eigenschaften zufrieden sein. Die beste Feuchtigkeitscreme für Sie persönlich muss daher nicht zwangsläufig auch Testsieger, ein besonders teures oder besonders außergewöhnliches Produkt sein. Worauf Sie je nach Hauttyp und generell bei einer Gesichtscreme bzw. Feuchtigkeitscreme achten sollten, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

1. Welche Feuchtigkeitscreme für welchen Hauttyp?

 

Das Angebot an Cremes und Pflegeprodukten für die Haut ist riesig. Insbesondere wenn Sie eine Feuchtigkeitspflege im Gesicht anwenden, sollte sie an Ihren Hauttyp angepasst sein. Sensitive Haut beispielsweise sollte auch nur mit Produkten in Berührung kommen, die für empfindliche Haut geeignet ist. Ebenso sollten Sie bei fettiger Haut kein Produkt wählen, was stark rückfettend wirkt. Trockene Haut hingegen benötigt spezielle Pflege, da sie häufig auch deutlich empfindlicher ist. Worauf Sie je nach Hauttyp besonders achten sollten, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

        Trockene Haut

Trockene Haut ist deutlich anspruchsvoller als Normale Haut bzw. Mischhaut. Meist neigt trockene Haut zu Spannungen, kann jucken oder auch anfälliger für Hautkrankheiten sein. Entsprechend muss die Feuchtigkeitscreme bei trockener Haut auch dafür sorgen, dass die natürliche Barrierefunktion der Haut wieder hergestellt wird und sie gleichzeitig mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird. Bei einer Gesichtscreme empfehlen wir daher insbesondere stark pflegende Stoffe wie Aloe Vera, Panthenol (Provitamin B5) sowie auch Hyaluronsäure in geringerer Konzentration, da sie die Erneuerung der Haut beschleunigt. Im Winter kann trockene Haut übrigens besonders pflegebedürftig sein, da die kalte Luft die Haut zusätzlich beansprucht.

        Mischhaut

Die normale Haut wird als Mischhaut bezeichnet. Es können etwas trockenere oder auch etwas feuchtere Stellen auftreten und eine gute Feuchtigkeitscreme für das Gesicht sollte diesem Umstand Rechnung tragen. Sie sollte weder zu stark rückfettend noch zu stark auf besonders trockene Haut ausgelegt sein. Eine klassische Feuchtigkeitscreme, Tagescreme oder eben ein Produkt, das sie gut vertragen und Ihnen ein gutes Hautgefühl bietet, ist empfehlenswert. Mischhaut ist häufig nicht allzu empfindlich, so dass Sie die meisten Cremes gut vertragen werden.

        Fettige Haut

Fettige Haut kommt zustande, wenn Talg überproduziert wird. Dies kann durch verstopfte oder auch große Poren verursacht werden. Keinesfalls sollte eine stark fettende Creme verwendet werden, die die Poren zusätzlich verstopft, denn dadurch werden sie gegebenenfalls angeregt, noch mehr Talg zu produzieren. Häufig neigt fettige Haut zu Unreinheiten wie Pickel, Mitesser oder Rötungen. Leichte Gels oder Seren sind hier besser und es ist zudem empfehlenswert, den Effekt mit Peelings zu unterstützen, um die Zellerneuerung anzuregen und die Poren zu reinigen. Entgegen der Meinung vieler braucht aber nicht nur trockene Haut, sondern auch fettige Haut Feuchtigkeit. Verzichten Sie aber auf Produkte, die einen Film hinterlassen.

        Reife Haut

Ab etwa 50 Jahren sprechen wir von reifer Haut, da sie im Vergleich zur Haut von jüngeren Menschen mehr Pflege bedarf. Eine reichhaltige Creme ist hier besonders empfehlenswert, da die Haut mit zunehmendem Alter auch trockener wird. Anti-Aging-Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure sind ebenfalls empfehlenswert, denn sie lassen kleinere Fältchen reduzieren. Eine gute Anti-Aging Tagescreme kann die Haut nicht nur pflegen und ihr Feuchtigkeit zurückgeben, sondern auch dafür sorgen, dass die Haut jünger und frischer wirkt, da Konturen gestrafft und das Spannungsgefühl reduziert werden.

        Welche Feuchtigkeitscreme bei Akne?

Da eine Feuchtigkeitscreme Gesicht, Hals und gegebenenfalls auch andere Bereiche des Körpers mit Feuchtigkeit versorgen soll, ist es bei Unreinheiten wie Pickeln, Akne & Co. umso mehr empfehlenswert, eine spezielle Creme zu verwenden. Als Auslöser für Akne gelten Mikroentzündungen, die aus Unreinheiten wie verstopften Poren entstehen können. Achten Sie daher darauf, eine nicht komedogene Creme zu verwenden, die nicht verstopft und keinen Film hinterlässt. Sie sollte nicht fettend sein, da die Haut bei Akne ohnehin zu viel Talg produziert und zudem komedolytisch und keratolytisch wirken, da dies die Poren öffnet, Mittesser auflöst und hornlösend wirkt. Inhaltsstoffe wie Salicylsäure, Licochalcone A oder auch Panthenol können eine sehr gute Wirkung erzielen.

        Empfindliche Haut

Wenn Sie empfindliche Haut haben, sollten Sie eine Feuchtigkeitspflege wählen, die gegen trockene Haut wirkt und gleichzeitig nach dem Prinzip Weniger ist Mehr gefertigt wurde. Sie sollte so wenig wie möglich Zusatzstoffe wie Alkohol, Silikone, Öle oder Allergene enthalten, die die Haut zusätzlich reizen können. Naturkosmetik kann hier eine gute Wahl sein. Ansonsten ist auch eine leichte Feuchtigkeitscreme empfehlenswert, die speziell für empfindliche und/oder trockene Haut geeignet ist.

2. Eigenschaften von Feuchtigkeitscremes

 

Feuchtigkeitscremes sollten die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und darüber hinaus für Ihren Hauttyp geeignet sein. So weit so gut. Viele Feuchtigkeitscremes haben darüber hinaus aber weitere besondere Eigenschaften, auf die es sich zu achten lohnt. So gibt es beispielsweise Naturkosmetik, die frei von chemischen Inhaltsstoffen ist. Aber Vorsicht: Der Begriff ist nicht gesetzlich geschützt. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Cremes gegen Pickel, Cremes ohne Öle und Fette, die auf Wasserbasis hergestellt werden oder spezielle Cremes ohne Alkohol, ohne Silikone oder ohne Parabene hergestellt werden.

Auch Feuchtigkeitscreme mit Lichtschutzfaktor ist häufig zu finden, die die Haut zusätzlich vor UV-Strahlung und deren negativen Folgen schützt. Wenn Sie eine Creme speziell für den Bereich um Ihre Augen suchen, sollten Sie hierfür ebenfalls eine spezielle Augen-Feuchtigkeitscreme verwenden, die auf diesen Bereich ausgelegt ist. Dies kann für eine Minderung von Augenringen sorgen und Sie zusätzlich wacher aussehen lassen. Darüber hinaus gibt es noch spezielle Anti-Aging-Feuchtigkeitscremes, spezielle Cremes für Männer, die sich aber in den Wirkstoffen nicht unterscheiden oder auch sogenannte nicht komedogene Cremes, die speziell für unreine oder fettige Haut geeignet sind, da sie keinerlei Rückstände auf der Haut hinterlassen und vollständig einziehen.

Die Auswahl an zusätzlichen Funktionen, Eigenschaften und Merkmalen ist insgesamt sehr groß. Es macht also durchaus Sinn, sich vor dem Kauf zu überlegen, was die ideale Feuchtigkeitscreme für Sie persönlich ausmacht und welche Inhaltsstoffe bzw. Wirkstoffe ideal sind, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

 

3. Inhaltsstoffe und Wirkstoffe

 

Sie sollten bei Feuchtigkeitscremes stets auf die Inhaltsstoffe achten und sich nicht einfach blind auf einen Feuchtigkeitspflege Test verlassen. Insbesondere, wenn Sie empfindliche Haut haben, ist es wichtig, darauf zu achten, dass möglichst keine Konservierungsstoffe oder Parfüm enthalten sind. Wirkstoffe wie Aloe Vera, Retinol oder Hyaloron hingegen können Sie in der Regel bedenkenlos verwenden, auch wenn Hyaloron bei sehr empfindlichen Personen ebenfalls zu Hautreizungen führen kann.

Beachten Sie im Rahmen der Inhaltsstoffe auch die Basis der Creme. Ist sie auf Wasserbasis hergestellt, ist sie beispielsweise sehr leicht und wird häufig auch als Serum bezeichnet. Solche Cremes und Seren ziehen sehr schnell ein und eignen sich daher insbesondere für fettige Haut oder Mischhaut, die nicht ganz so pflegeintensiv ist. Auch Gels können auf Wasserbasis hergestellt sein. Eine Creme auf Öl-Basis hingegen ist eher für trockene Haut gedacht, da es hier darum geht, möglichst lange durchfeuchtend zu wirken.

Ist Parfüm in einer Creme enthalten, wird sie üblicherweise als wohlriechend empfunden, wohingegen eine Feuchtigkeitscreme ohne Parfum zwar von neutral bis sogar unangenehm riechen kann, dafür aber deutlich verträglicher und besser für die Haut ist.

Generell empfehlen wir, nur eine Creme zu kaufen, die sowohl frei von Silikonen als auch PEGs und Parabenen ist, denn diese drei Wirkstoffgruppen werden nicht von jedem gut vertragen. Bei empfindlicher Haut sollten Sie neben Parfüm auch darauf achten, dass die Creme kein Alkohol, keine ätherischen Öle und auch keine sonstigen aggressiven Inhaltsstoffe wie eine hohe Konzentration an Fruchtsäure enthält.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments